[ Englisch | German ]

Ein PDF dieser Publikator-Dokumentation finden Sie HIER.

Publikator [de]

Der Einstiegspunkt zum Einspielen von Kollektionen und Daten in das DARIAH-DE Repository ist der DARIAH-DE Publikator, der Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihre Kollektionen für einen Import in das DARIAH-DE Repository vorzubereiten, zu verwalten, und diese schließlich in das Repository einzuspielen.

Kollektionen

Der Begriff Kollektion bedarf im Zusammenhang mit dem DARIAH-DE Repository bzw. der DARIAH-DE Forschungsdaten-Föderationsarchitektur einer Erklärung. Eine Kollektion bezeichnet hier zunächst eine Menge an Forschungsdaten, also praktisch eine Menge an Dateien, die auf irgendeine Art und Weise zusammen gehören. Der Begriff Sammlung kann hier synonym gebraucht werden. Sind Ihre Dateien bereits als eine Kollektion öffentlich zugänglich und sind idealerweise schon mit persistenten Identifikatoren versehen und kümmert sich jemand (z. B. ein Rechenzentrum) um deren sichere Aufbewahrung, dann können Sie diese guten Gewissens als Kollektion in die DARIAH-DE Collection Registry eintragen und dort beschreiben. Existiert dann noch eine technische Schnittstelle zu Ihrer Kollektion (z. B. per OAI-PMH), können Sie auch diese in Ihrer Kollektionsbeschreibung angeben. So werden die Inhalte Ihrer Kollektion in der Generischen Suche von DARIAH-DE indiziert und sind dort auffindbar.

Ihre Forschungsdaten können jedoch – als Kollektion oder auch als Einzeldateien – auch nur bei Ihnen lokal auf einer Festplatte, auf einer CD oder an einer anderen nicht öffentlich zugänglichen Stelle gespeichert sein. Dann sind sie für andere Forschende nicht oder nur umständlich zugänglich, Ihre Forschungsdaten können nicht von anderen Interessierten gesucht und gefunden werden und sind unter Umständen, wenn sie nicht gepflegt werden, für die Wissenschaft verloren. Wenn Sie Ihre Daten also für andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Verfügung stellen wollen, wenn Sie Ihre Forschungsergebnisse sicher und zitierbar aufbewahrt wissen wollen, dann können Sie diese über den DARIAH-DE Publikator in das DARIAH-DE Repository einspielen. Dann

  • werden Ihre Forschungsdaten sicher im Repository gespeichert,
  • bekommen Ihre Forschungsdaten einen Persistenten Identifikator (die Kollektion selbst und alle darin enthaltenen Dateien).

Ihre Daten sind dann

  • dauerhaft referenzierbar und zitierbar,
  • öffentlich zugänglich,
  • können in der Collection Registry als Kollektion beschrieben werden und
  • sind in Folge dessen in der Generischen Suche recherchierbar.

Ihre Forschungsdaten sind damit in den Forschungsdatenzyklus aufgenommen und stehen so für die Nachnutzung zur Verfügung.

Einloggen mit DARIAH- oder Föderationsaccount

Sie erreichen den DARIAH-DE Publikator im DARIAH-DE Portal von der Seite des

aus oder auch direkt über diesen

Willkommensseite des Publikators

Willkommensseite des Publikators

Nachdem Sie auf der Willkommensseite auf den Button Mit dem DARIAH-DE Publikator beginnen geklickt haben (siehe Abbildung 1), melden Sie sich bitte mit Ihrem DARIAH- oder Föderations-Account an. Sollten Sie keinen DARIAH-Account haben, können Sie HIER einen solchen beantragen.

Auswahl der Organisation

Auswahl der Organisation

DARIAH Anmeldefenster

DARIAH Anmeldefenster

Erstmalige Bestätigung Zugriff DARIAH-Account auf Storage

Wenn Sie sich das erste mal beim DARIAH-DE Publikator anmelden, werden Sie gefragt, ob Ihr Account auf den DARIAH-Storage zugreifen darf. DIese Abfrage erscheint, weil die DARIAH Förderationsarchtiektur OAuth für die Dienste benutzt. Sie müssen den Zugriff erlauben, sonst können Sie den DARIAH-DE Publikator nicht benutzen. Diese Abfrage erscheint nur bei der erstmaligen Anmeldung.

Einmaliges Bestätigen des Zugriffs auf den DARIAH-Storage

Einmaliges Bestätigen des Zugriffs auf den DARIAH-Storage

Publizieren mit dem DARIAH-DE Publikator

Eine Kollektion, die Sie im DARIAH-DE Publikator erstellen, dient zunächst nur der Aggregation Ihrer Forschungsdaten. Sie haben damit eine übergeordnete Einheit geschaffen, die Ihre Daten zu einem Thema zusammenfasst und mit der Sie Ihre Daten als eine Kollektion zusammengehöriger Objekte beschreiben können. Sie können nun Daten dieser Kollektion zuordnen und für die Publikation hochladen. Auch Ihre Dateien werden mit Metadaten beschrieben. Als Metadatenstandard wurde hier Dublin Core Simple genutzt, um einen generischen Ansatz zu verfolgen, so dass Ihnen ein kleiner Grundstock an Metadaten zur Verfügung steht, um Ihre Daten zu beschreiben. Es sind nur wenige Angaben verpflichtend.

Nach der Publikation sind dann die Daten dieser Kollektion im DARIAH-DE Repository sicher gespeichert und öffentlich zugänglich. Sie können die Persistenten Identifikatoren (DOIs) Ihrer Kollektion und deren Daten für die Referenzierung nutzen.

Ist der Publikationsvorgang abgeschlossen, können Sie Ihre Kollektion in der Collection Registry beschreiben, um die Daten Ihrer Kollektion nicht nur per DOI referenzierbar, sondern auch über die Generische Suche recherchierbar zu machen. In der Collection Registry werden nicht die Daten der Kollektion selbst, sondern nur Referenzen auf diese Daten gespeichert (bzw. eine Zugriffsmethode auf die Daten angegeben). Sie beschreiben also in der Collection Registry Ihre Kollektion – samt technischen Schnittstellen, und Sie können dafür auf ein weit umfangreicheres Beschreibungsschema (DARIAH Collection Description Data Model – DCDDM) zugreifen als dies bei der Veröffentlichung mit Dublin Core Simple möglich ist. Der DARIAH-DE Publikator legt nun für Sie bei der Publikation einen Entwurf für eine Kollektionsbeschreibung an, der auf den von Ihnen eingegebenen Metadaten beruht und der von Ihnen in der Collection Registry ergänzt und dann dort auch veröffentlicht werden kann.

Note

Die Dateien werden vom DARIAH-DE Publikator zunächst im DARIAH-DE OwnStorage – eine Implementierung der DARIAH Storage API – gespeichert. Während des Publikationsvorgangs liefert der DARIAH-DE Publikator die Objekte einer Kollektion samt Metadaten dann an den DARIAH-publish Service. Dieser fordert die DOIs an und gibt wiederum die Daten an den DARIAH-crud Service weiter, der basale Operationen wie CREATE und RETRIEVE auf dem DARIAH-DE OwnStorage und nun auch dem PublicStorage ausführt. Der DARIAH-crud Service führt einige Metadatenkonversionen durch und speichert letztendlich jede einzelne Datei samt deskriptiven, administrativen und technischen Metadaten sicher im Repository.

Die zwei Ansichten des DARIAH-DE Publikators

Die Benutzeroberfläche des DARIAH-DE Publikators ist in zwei Ansichten aufgeteilt. Die erste beinhaltet die Übersicht über Ihre Kollektionen. Hier können Sie Kollektionen anlegen und es wird Ihnen eine Liste aller Kollektionen angezeigt, die Sie bisher angelegt haben. Für jede Kollektion in dieser Liste werden der Titel und der jeweilige Status des Publikationsvorgangs angezeigt:

ENTWURF:Die Kollektion wurde neu angelegt oder befindet sich in Bearbeitung innerhalb des Publikators. Kollektionen im Entwurfsstatus sind nur für Sie als angemeldete Benutzerin oder angemeldeter Benutzer sichtbar.
LAUFEND:Ein Publikationsvorgang wurde gestartet und ist gerade in Arbeit .
FEHLER:Während eines Publikationsvorgangs trat ein Fehler auf.
PUBLIZIERT:Die Kollektion und ihre Daten sind im DARIAH-DE Repository publiziert.
REGISTRIERT:Die Kollektion ist publiziert und darüber hinaus in der Collection Registry registriert und wird so von der Generischen Suche indiziert.

Die Übersichtsseite dient auch zum Starten des Publikationsvorgangs, nachdem Sie eine Kollektion angelegt, Dateien hochgeladen und die Kollektion mit Metadaten beschrieben haben. Sie gelangen in die zweite Ansicht des Publikators indem Sie auf neue Kollektion anlegen klicken oder eine bereits existierende Kollektion aufklappen und in dieser Kollektion auf Kollektion bearbeiten klicken. In der bearbeiten Ansicht können Sie Inhalte der Kollektion bearbeiten und die Metadaten editieren.

Mit dem Publizieren beginnen

Anlegen einer neuen Kollektion

Die Einstiegsseite des Publikators

Die Einstiegsseite des Publikators

Sollten Sie noch keine Kollektion erstellt haben, können Sie durch Klicken auf neue Kollektion anlegen eine neue Kollektion anlegen. Eine neu angelegte Kollektion befindet sich zunächst im Status ENTWURF. Sie gelangen nun direkt in die Ansicht Kollektion bearbeiten.

Auszeichnen der Kollektion mit Metadaten

Alle Änderungen, die Sie in dieser Ansicht durchführen, werden automatisch gespeichert. Wenn Sie also auf den Button zurück zur Übersicht klicken können, sind alle Ihre Daten sicher gespeichert.

Sie müssen hier zunächst die angezeigten verpflichtenden Metadatenfelder ausfüllen, um Ihre Kollektion direkt treffend zu beschreiben. Es sind drei Angaben Pflicht:

  • Titel (dc:title)
  • Schöpfer/in, Urheber/in (dc:creator)
  • Rechteverwaltung (dc:rights)

Die erforderlichen Metadatenfelder sind mit einem Sternchen (*) markiert und erscheinen in roter Schrift, solange die Felder noch nicht ausgefüllt sind. Sollten Sie nicht mit dem Dublin Core Metadatenschema vertraut sein, können Sie sich durch Klick auf das (i) eine Beschreibung des Metadatenfeldes samt Beispielen anzeigen lassen. Dublin Core Simple verfügt über 15 Metadatenfelder, die übrigen zwölf können Sie durch Klicken des Buttons zeige optionale Metadaten hinzufügen und ausfüllen. Alle Felder können mehrfach verwendet werden. Sie können diese mit einem Klick auf (+) beliebig oft hinzufügen, und natürlich mittels (-) auch wieder löschen. Von jedem Pflichtfeld muss mindestens eines ausgefüllt sein, wenn die Kollektion später publiziert wird.

Kollektionen bearbeiten im Publikator

Kollektionen bearbeiten im Publikator

Anhängen von Dateien – und noch mehr Metadaten...

Sie können nun Ihre Forschungsdaten als Dateien durch Klicken auf das Feld Dateien hinzufügen oder per Drag and Drop auf das Hochladen-Feld zu Ihrer Kollektion hinzufügen. Diese erscheinen nach dem Hochladen links im Baum Ihrer Kollektion. Zwei Metadatenfelder werden automatisch vergeben: Als Titel wird der Dateiname verwendet, und als Format der Mimetype der Datei, der automatisch ermittelt wird. Diese Daten können Sie gerne übernehmen oder auch anpassen. Auch für jede Datei sind die drei oben erwähnten Metadatenfelder verpflichtend.

Sollten Sie jedoch viele Dateien zu Ihrer Kollektion hinzufügen, müssen Sie nicht alle Metadaten für jede Datei einzeln eintragen. Für Schöpfer/in oder Urheber/in bzw. die Rechteverwaltung oder Lizenzierung können Sie im Baum den Titel Ihrer Kollektion anwählen und dann auf Pfeil-nach-unten klicken. Dann wird der Inhalt des ausgewählten Felds (z. B. Rechteverwaltung) auf alle an die Kollektion angehängten Dateien kopiert. Sollte bereits ein Inhalt für Rechteverwaltung existieren, wird dieser nicht gelöscht, sondern es wird ein weiteres Feld hinzugefügt. Hier sollten Sie vorsichtig sein, dass Sie nicht versehentlich z. B. den Titel der Kollektion für alle Dateien übernehmen. Es existiert noch keine zurück- oder undo-Funktion!

Unten sehen Sie eine mit optionalen Metadaten angereicherte Sicht auf die Beispielkollektion mit bereits angehängter Inhaltsdatei:

Metadaten der Kollektion bearbeiten

Metadaten der Kollektion bearbeiten

In Abbildung 8 sehen Sie die Sicht auf die Metadaten der angehängten Datei. Jede Datei sowie die Kollektion hat einen eigenen Satz an Metadaten, Sie können diese völlig unabhängig voneinander bearbeiten. Haben Sie eine Datei links im Baum ausgewählt, können Sie die Datei ansehen, die Datei löschen und die Datei austauschen. Löschen Sie die Datei, wird sie aus dem OwnStorage entfernt und auch die Metadaten werden gelöscht. Die Datei verbleibt selbstverständlich auf Ihrer Festplatte. Wollen Sie die Datei aktualisieren, zum Beispiel weil Sie lokal Änderungen an ihr durchgeführt haben, können Sie die Datei austauschen. Bitte prüfen Sie, ob alle Metadaten nach einem Austausch korrekt sind, möglicherweise werden automatisch ermittelte Metadaten hinzugefügt.

Metadateneingabe für die Dateien

Metadateneingabe für die Dateien

Sortieren von Dateien

Standardmäßig werden Dateien nach der Reihenfolge beim Hochladen sortiert. Sie können links im Baum die Dateien sortieren, in dem Sie per Drag and Drop die Reihenfolge ändern. Außerdem können Sie Dateien in Unterkollektionen verschieben und die Reihenfolge von Unterkollektionen ändern.

Zurück zur Übersichtsseite

Sie können Ihre Kollektion beliebig oft bearbeiten, die Daten und Metadaten sind im Publikator sicher zwischengespeichert, bis Sie diese publizieren wollen. Sind Sie mit dem Bearbeiten Ihrer Kollektion fertig, oder vorerst fertig, können Sie zurück zur Übersicht wechseln und jederzeit später weiter an Ihrer Kollektion arbeiten. Sie bekommen in der Übersicht eine Liste Ihrer Kollektionen angezeigt. Kommen Sie aus dem Kollektion bearbeiten Modus, ist die zuletzt bearbeitete Kollektion bereits aufgeklappt.

Die Kollektion in der Übersicht

Die Kollektion in der Übersicht

Sie können nun weitere Kollektionen anlegen oder mit dieser weiter arbeiten. Da Sie im DARIAH-DE Portal angemeldet sind, sind die Kollektionen dieser Ansicht nur für Sie sichtbar, solange sie nicht publiziert wurden. Diese Kollektion befindet sich im Status ENTWURF. In der Tabelle unter dem Listentitel sind zur Übersicht einige Metadaten der Kollektion aufgeführt. Im Feld darunter ist erklärt, welche Möglichkeiten Sie haben, nun weiter vorzugehen.

Note

Status: ENTWURF

Ihre Kollektion befindet sich im Entwurfsstadium und ist vorerst nur für Sie sichtbar. Klicken Sie auf Kollektion bearbeiten, können Sie Dateien zu Ihrer Kollektion hinzufügen und die Kollektion und deren Inhalte mit Metadaten anreichern. Bitte beachten Sie, dass einige Metadatenfelder zwingend erforderlich ausgefüllt werden müssen, bevor Sie diese Kollektion publizieren können. Es stehen Ihnen auch optionale Metadatenfelder zur Verfügung, die die Sichtbarkeit Ihrer Kollektion nach der Publikation erhöhen.

Haben Sie Ihre Kollektion fertig bearbeitet und sind zufrieden mit der Metadatenauszeichnung, können Sie die Kollektion publizieren: Ihre Kollektion und alle beinhalteten Dateien bekommen während des Publikationsvorgangs persistente Identifikatoren und können damit dauerhaft und eindeutig referenziert werden. Es können zu einer publizierten Kollektion keine Dateien mehr hinzugefügt, gelöscht oder ausgetauscht werden.

Sie können die Kollektion und alle enthaltenen Dateien und Metadaten letztendlich auch aus dem Publikator löschen, wobei Ihre Quelldateien auf Ihrer Festplatte verbleiben. Publizierte Kollektionen können aus dem Publikator gelöscht werden, jedoch nicht aus dem DARIAH-DE Repository. Wurde die Kollektion publiziert, kann die Kollektion aus dem Publikator mit Kollektion löschen aus der Übersichtsseite entfernt werden. Sie bleibt im DARIAH-DE Repository enthalten.

Publizieren der Kollektion

Sie sind fertig mit dem Anlegen Ihrer Kollektion, alle Dateien wurden hinzugefügt, alle Metadaten (zumindest die verpflichtenden) sind vorhanden? Dann können Sie auf den Button Kollektion publizieren klicken.

Warning

Seien Sie sich bitte bewusst, dass alle Daten und Metadaten nach dem Publikationsvorgang öffentlich zugänglich sind und von Ihnen nicht mehr gelöscht werden können!

Status: laufend

Nach dem Klick auf Kollektion publizieren werden Sie gefragt, ob Sie alle Rechte an der Kollektion und den Dateien zur Veröffentlichung haben und ob Sie den Nutzungsbedingungen zustimmen. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch. Sie werden darauf hingewiesen, dass Ihre Kollektion und die dazugehörigen Daten nicht mehr aus dem DARIAH-DE Repository gelöscht werden können, bekommen Sie einen Hinweis, dass der Publikationsvorgang gestartet wurde Nach einer Weile wechselt der Status Ihrer Kollektion in den Status LAUFEND.

Bestätigung der Nutzungsbedingungen

Bestätigung der Nutzungsbedingungen

Der Publikationsprozess

Der Publikationsprozess

Während des Publikationsvorgangs geschehen viele Aktionen, von denen die wichtigsten in der nachfolgenden Info-Box beschrieben sind (für die Arbeit mit dem Publikator können Sie diese gerne überlesen). Daten und Metadaten Ihrer Kollektion werden vom Publikator an den DARIAH-Publish Service weitergegeben und von dort aus an den DARIAH-crud Service. Informationen zum Status des Publikationsprozesses werden Ihnen in der blauen Box angezeigt. Diese Informationen kommen direkt vom Publish-Service und sind teilweise sehr technisch und im Allgemeinen auch nicht übersetzt.

Note

Der DARIAH-publish Service...

...ist ein Workflow-Service, der verschiedene Schritte im Rahmen der Publikation ausführt.

Es werden u. a. die Metadaten validiert, Referenzen auf Objekte innerhalb der einzuspielenden Kollektion von Dateipfaden auf persistente Identifikatoren (DOIs) umgeschrieben und technische Metadaten generiert. Schließlich werden, nach dem Erzeugen der Kollektions-Datei, alle referenzierten Daten samt Metadaten aus dem OwnStorage (per Referenz) an den DARIAH-crud weitergegeben.

Wird der Aufruf des Publish-Services erfolgreich beendet, ist Ihre Kollektion erfolgreich publiziert worden. Dies bedeutet zunächst, dass

  • alle Dateien in den PublicStorage geschrieben wurden, wo sie öffentlich zugänglich sind,
  • alle Dateien einen persistenten Identifikator erhalten haben,
  • die Kollektion und ihre Inhalte über den DARIAH OAI-PMH-Service abfragbar sind und
  • ein Entwurf einer Kollektionsbeschreibung für Ihre publizierte Kollektion in der Collection Registry angelegt wurde.

Diese Kollektionsbeschreibung kann von Ihnen dann noch ergänzt und dort veröffentlicht werden, damit dann die Kollektion von der Generischen Suche per DARIAH OAI-PMH indiziert werden kann. Erst dann sind die Daten auch über die Generische Suche recherchierbar.

Architektur des DARIAH-DE Repositorys

Architektur des DARIAH-DE Repositorys

Note

Der DARIAH-crud Service...

...ist der Speicher-Service des DARIAH-DE Repository, und stellt grundlegende Speicheroperationen zur Verfügung.

Es sind zwei Instanzen des DH-crud Services in Betrieb. Die eine ist nur intern zu erreichen (z. B. vom DARIAH-publish Service). Dieser ist vornehmlich für die Erzeugung und Verwaltung von Daten zuständig. Hier werden die Metadaten und Daten aller Objekte

  • im DARIAH-DE PublicStorage gespeichert,
  • die Metadaten in die Indexdatenbank eingetragen für einen späteren Abruf per OAI-PMH Service und
  • ein DOI erzeugt, der jedes Objekt eindeutig und dauerhaft identifiziert und referenziert.

Die zweite Instanz, die nur lesenden Zugriff auf die Daten erlaubt, ist extern zu erreichen und gibt Daten- sowie Metadaten der gespeicherten Objekte heraus, sowie eine Indexseite zur Übersicht über die Kollektion und ihre Inhalte.

Status: publiziert

War der Publikationsvorgang erfolgreich, ändert sich der Status Ihrer Kollektion von LAUFEND auf PUBLIZIERT und sieht nun in der aufgeklappten Übersicht wie folgt aus:

Die Übersicht nach erfolgreicher Publikation

Die Übersicht nach erfolgreicher Publikation

Der erzeugte Persistente Identifikator Ihrer Kollektion wird in der Tabelle als DOI der Kollektion angezeigt (in unserem Beispiel doi:10.20375/0000-000B-C8EF-7). Der dort unterlegte Link führt Sie direkt über den DOI-Resolver auf die für jedes Objekt vorhandene Einstiegsseite im DARIAH-DE Repository. Von dort aus haben Sie dann Zugriff auf die publizierten Metadaten und Daten. Im Folgenden noch der Infotext aus der Übersicht:

Note

Status: PUBLIZIERT

Herzlichen Glückwunsch! Ihre Kollektion ist nun publiziert und somit öffentlich zugänglich und über den angezeigten Identifikator (DOI) referenzierbar. Klicken Sie auf den DOI, gelangen Sie direkt zu einer Einstiegsseite Ihrer Kollektion im DARIAH-DE Repository. Sie können sich diese Seite auch über den Klick auf im Repository anzeigen anzeigen lassen. Von dort aus haben Sie direkten Zugriff auf Daten und Metadaten Ihrer Kollektion und können sich deskriptive, technische und administrative Metadaten zu Ihrer Kollektion anzeigen lassen. Weiterhin haben Sie Zugriff auf alle zugehörigen Objekte Ihrer Kollektion.

Soll Ihre Kollektion und deren Inhalt über die Generische Suche von DARIAH-DE indiziert werden und von dort aus öffentlich zugänglich sein, registrieren Sie die Kollektion bitte bei der Collection Registry über den Button Eintragen in Collection Registry. Ein Entwurf einer Kollektionsbeschreibung wurde dort bereits für Sie angelegt. Bitte ergänzen Sie diese nach Belieben und veröffentlichen Sie sie dort, um sie in der Generischen Suche bekannt zu machen.

Wollen Sie Ihre Kollektion löschen, werden die Daten und Metadaten nur hier im Publikator gelöscht, nicht jedoch im DARIAH-DE Repository!

Die Einstiegsseite gibt Ihnen einen schnellen Überblick auf Ihre Kollektion und deren Daten. Dort bekommen Sie weiterhin einige Kernmetadaten der jeweiligen Kollektion oder Inhaltsdatei angezeigt und Sie können alle Daten und Metadaten herunterladen.

Die Einstiegsseite der publizierten Kollektion (Landing Page)

Die Einstiegsseite der publizierten Kollektion (Landing Page)

Sie können für Ihre publizierte Kollektion sowie für jede publizierte Datei alle erzeugten und von Ihnen vergebenen Metadaten einzeln über den DARIAH-crud Dienst abrufen. Unter Metadata > descriptive können Sie alle von Ihnen vergebenen Dublin Core-Simple Metadaten abrufen, unter Metadata > administrative und Metadata > technical die generierten administrativen und technischen Metadaten, wie auch die Datei unter Data > download file only. Alle Metadaten und die Datei selbst werden zusammen in einer Bagit-Bag als ZIP-File im DARIAH-DE PublicStorage gesichert, siehe Data > download complete bag. Auch die Kollektion selbst ist im Repository als eine einzelne Datei abgelegt, die auf ihre Inhaltsdateien per DOI referenziert.

Mehr zu der DARIAH-crud API finden Sie über den Link im Menü: Help > Repository API Documentation oder auch direkt HIER.

Weitere – eher technische – Links und Referenzen, zum Beispiel zu Handle-Metadaten oder Links direkt zum DARIAH-DE OAI-PMH-Service Ihrer Kollektion finden Sie auf der Index-Seite ihrer Objekte, die ebenfalls von der Einstiegsseite aus verlinkt ist unter Extended Downoads > Index page of this object.

Die Index-Seite der publizierten Kollektion (Index Page)

Die Index-Seite der publizierten Kollektion (Index Page)

Status: Fehler

Treten während des Publikationsvorgangs Fehler auf, ändert sich der Status Ihrer Kollektion auf FEHLER. Sie bekommen zunächst eine allgemeine Fehlerbeschreibung angezeigt, die Ihre Kollektion betrifft.

Fehler während des Publikationsvorgangs

Fehler während des Publikationsvorgangs

Eine detaillierte Fehlerbeschreibung bekommen Sie, wenn Sie auf zeige Fehlerdetails klicken. Dort können Sie in einigen Fällen auch gleich an die fehlerhafte Stelle in Ihrer Kollektion springen, die Sie korrigieren müssen, um Ihre Kollektion dann erneut zu publizieren.

Fehlerdetails

Fehlerdetails

In unserem Beispiel fehlen einige verpflichtende Metadaten zu Schöpfer/in bzw. Urheber/in. Nachdem Sie den Fehler über den Button editieren korrigiert haben, können Sie die Kollektion erneut publizieren.

Note

Sollten hier Fehler auftreten, bei denen Sie der Meinung sind, sie nicht beheben zu können, melden Sie bitte gerne an support@de.dariah.eu. Den Bugtracker finden Sie bei projects.gwdg.de. Gerne fügen wir Sie auch als Reporter hinzu, bitte schreiben Sie hierfür an register@dariah.eu.

Registrieren der Kollektion in der Collection Registry

Ihre Kollektion ist nun im DARIAH-DE Repository sicher und nachhaltig gespeichert und per DOI persistent referenzierbar. Mittels einer URL samt Handle-Resolver und DOI kann nun auf Ihre Kollektion und deren Daten öffentlich zugegriffen werden. Wollen Sie Ihre Kollektion nun noch ausführlicher beschreiben und Ihre Forschungsdaten als Kollektion in die Generische Suche integrieren, dann registrieren Sie Ihre Kollektion in der Collection Registry und erweitern und veröffentlichen Sie auch den bereits angelegten Entwurf der Kollektionsbeschreibung Ihrer Kollektion. Dazu klicken Sie bitte auf Eintragen in Collection Registry.

Je nach Browser-Konfiguration könnte es möglich sein, dass Sie noch einmal nach Ihrem Login gefragt werden. Bitte melden Sie sich mit dem selben Account ein, mit dem Sie im Publikator angemeldet sind. Normalerweise werden Sie automatisch mit Ihrem aktuellen Publikator-Login auch an der Collection Registry angemeldet.

Die Collection Registry

Die Collection Registry

Sie gelangen auf die Seite der Collection Registry und wählen nun den Punkt Sammlungen oben in der Menüleiste und dann Ihre Entwürfe im Menü auf der linken Seite oder klicken Sie direkt auf den Titel Ihrer Kollektion auf der rechten Seite unter Letzte Aktivität. Sie sollten Ihren vom Publikator vorbereiteten Entwurf als ersten (bzw. als einzigen, sollte es der erste sein) in der Liste der Kollektionsbeschreibungen finden.

Die Liste der Sammlungsentwürfe

Die Liste der Sammlungsentwürfe

Klicken Sie nun auf den Titel Ihrer Kollektion und Sie gelangen zur Sammlungsbeschreibung Ihrer Kollektion:

Der Sammlungseditor

Der Sammlungseditor

Der Sammlungseditor – Speichern und Veröffentlichen

Der Sammlungseditor – Speichern und Veröffentlichen

Wenn Sie weitere Informationen zur Kollektion erfassen möchten, so klicken Sie auf Hinweise einblenden (Editor-Optionen auf der linken Seite) und ergänzen Sie nach Belieben die Angaben zu Ihrer Kollektion. Wollen Sie die Kollektion in der Generischen Suche indizieren lassen, dürfen Sie die Zugriffsdaten (OAI-PMH) unter Zugriff auf Kollektion nicht löschen oder verändern.

Nach dem Speichern und Veröffentlichen Ihrer Kollektion wird diese zeitnah von der Generischen Suche indiziert und die Inhalte Ihrer Kollektion können dort gefunden werden.

Status: registriert

Herzlichen Glückwunsch! Ihre Kollektion und dort enthaltene Forschungsdaten sind nun im DARIAH-DE Repository publiziert und die zugehörige Sammlungsbeschreibung ist in der Collection Registry registriert. Der Status Ihrer Kollektion ist nun REGISTRIERT!

Note

Sollte sich der Status Ihrer Kollektion im Publikator weiterhin im Status PUBLIZIERT befinden, klicken Sie bitte auf [aktualisieren] in der unteren linken Ecke der Sammlungsbeschreibung. Der Status wird dann direkt vom Server und nicht aus dem Cache aktualisiert.

Die registrierte Kollektion in der Kollektionsliste

Die registrierte Kollektion in der Kollektionsliste

Zusätzlich zur Publikation im DARIAH-DE Repository und der Referenzierbarkeit über den angezeigten Identifikator (DOI) ist Ihre Kollektion nun auch in der Collection Registry registriert. Die dort nun veröffentlichte Sammlungsbeschreibung enthält auch den Link Ihrer Kollektion im DARIAH-DE Repository und wird deshalb nun auch durch die Generische Suche indiziert. Es wird nur wenige Minuten dauern, bis Ihre Inhalte dort öffentlich recherchierbar sind.

Nach dem Ihre Kollektion publiziert wurde, können Sie diese Sammlung aus Ihrer Kollektionsübersichtsseite entfernen, sofern Sie dies wünschen. Sie wird nur aus der Liste Ihrer Kollektionen entfernt. Die Kollektion bleibt weiterhin öffentlich zugänglich per DOI, DH-crud, OAI-PMH und Generischer Suche (sofern in der Collection Registry registriert).

Nachweis und Nachnutzung

Persistente Identifikatoren (DOIs)

Der Nachweis Ihrer Kollektion und der enthaltenen Daten geschieht hauptsächlich über den persistenten Identifikator (DOI). Die Kollektion selbst sowie jede einzelne Inhaltsdatei bekommt einen solchen DOI und er sieht aus wie oben schon einige Male erwähnt:

10.20375/0000-000B-C8EF-7

Sie können diesen DOI nun verwenden als Referenz auf Ihre Kollektion und auf Ihre Forschungsdaten. Als DOI und Identifikator sollten Sie ihn als

doi:10.20375/0000-000B-C8EF-7

nutzen. Wollen Sie zugleich eine URL nutzen oder weiter geben, können Sie einfach einen DOI-Resolver davorsetzen:

Einstiegs- uns Indexseiten, Daten und Metadaten

Weiterhin können Sie auch auf alle Metadaten und die Dateien selbst direkt referenzieren, indem Sie die EPIC Handles nutzen (mit DOIs ist das nicht möglich):

Weitere Zugriffsmöglichkeiten finden Sie dokumentiert in der API-Dokumentation unter DH-crud und Resolving and Identifiers.

Die Sammlungsbeschreibung in der Collection Registry

Den Link zu der Sammlungsbeschreibung Ihrer Kollektion finden Sie in der Collection Registry. Er sieht aus wie der für unsere Beispielkollektion:

Die Generische Suche

Die Generische Suche finden Sie hier: